Menu

Sabrina Esser

Online Kommunikation und Event Managerin

Über mich - November 2016

Berge sind meine Leidenschaft. In meiner Kindheit verbrachte ich viel Zeit im Gebirge – erst im Bayerischen Wald, wo ich meine ersten, wackeligen Fahrversuche auf den Skiern unternahm, dann in immer größeren Höhen in den Zillertaler Alpen und Dolomiten. Nach meinem Studium in Kufstein/Tirol, im Schatten des Pentlings und unweit des Wilden Kaisers, verschlug es mich in die Großstadt und ins Flachland: nach Berlin.

Das Angebot an Kultureinrichtungen, Bars, Restaurants und der tägliche innovative, kreative Input waren eindrucksvoll und immens lehrreich. Doch nach fünf Jahren spürte ich, dass etwas fehlte. Trotz meiner Wohnung am Tempelhofer Feld, der größten Freifläche Berlins, vermisste ich plötzlich den Fernblick. Das Grün um mich herum. Den sicht- und spürbaren Wechsel der Jahreszeiten. Die Ruhe. Eingekesselt zwischen Häuserschluchten, umgeben von Menschen, Autos und Lärm fehlte mir die Luft zum Atmen. In dieser Zeit entdeckte ich meine Freude an den Bergen wieder. Ich verbrachte meine freie Zeit mit Wanderungen und auf der Piste, verschlang Berichte und Fachliteratur zum Thema Alpen, war fasziniert von der Geschichte dieser einzigartigen Kulturlandschaft und den Herausforderungen denen sie sich stellen muss.

Zweieinhalb Jahre später, im April 2016, war die Entscheidung getroffen: Ich kündigte meinen Job, verließ Berlin mit Sack und Pack und kehrte in meine Heimat Bayern zurück. Und hier bin ich nun – konzentriere mich auf das Wesentliche im Leben, gehe meiner Leidenschaft nach und mache mir Gedanken über die Zukunft.

Von alldem ist hier auf der Seite AlpenAnsichten zu lesen. Eine Seite über die Alpen in all seinen Facetten, all den guten und schlechten Seiten, positiven und negativen Entwicklungen. Eine Seite über die Bewohner der Alpen, Einheimisch oder Zugezogen, traditionell oder innovativ (oder beides). Über Menschen, die die Geschichte der Alpen geprägt haben und fortschreiben, Vergangenheit bewahren und dem Fortschritt ins Auge sehen.

Ich schreibe, weil mich der Alpenraum fasziniert. Weil ich mehr darüber erfahren und herausfinden möchte, mit welchen Einflüssen er zu kämpfen hat und welche Chancen es für sein Fortbestehen im Einklang mit Umwelt und Natur gibt. Weil ich möchte, dass auch spätere Generationen noch genauso begeistert sein können wie ich – und dass die Landschaft in seiner vollen Pracht erhalten bleibt.

Ich lade all jene, denen diese vielfältige Landschaft im Herzen Europas genauso am Herzen liegt wie mir ein, mich auf meiner Erkundungstour durch die Alpen zu begleiten, sich an ihrer Schönheit zu erfreuen, das Naturerlebnis zu genießen und Visionen und Projekte kennenzulernen, die einen Beitrag zur Zukunft unserer Alpen leisten.

Ich hoffe, Ihr habt genauso viel Freude daran wie ich!